Mit gutem Gewissen kann man das alljährliche Zusammentreffen von klassischen Automobilen und Rheinländischer „High Society“  auf dem Gelände rund um das bedeutende Wasser-Schloss Dyck, als eine deutsche Variante des „Goodwood – Festival of Speed“ bezeichnen.

Schloss Dyck Classic Days

Kritisieren kann man an der 2012er Veranstaltung nur die bauernschlauen Guts- und Landbesitzer rund um das Gelände, die für VIP, Partner und Medien-Parkplätze über Nacht eine Parkgebühr erfanden und den Wetter-Gott, der den strahlenden Oldtimern die Schau stehlen wollte. Aufgrund der zeitlichen Beschränkung der Regengüsse auf die späten Nachmittags-Stunden, strahlten für den Großteil der Zeit die elegant gekleideten Besitzer, ihre kostbaren Stücke und die zahlreichen Besucher um die Wette.

Eine Art „Best Of Galerie“ vom Schloss Dyck am Wochenende des 3.ten und 4.ten Augusts: