Wer ein Software-Update für sein Auto braucht, muss dafür normaler in die Werkstatt. Kunden von Jaguar und Land Rover bleibt dieser Weg künftig erspart. Auch rückwirkend.

Der Automobilhersteller Jaguar Land Rover weitet für alle künftigen Neuwagen beider Marken die Konnektivitätsoptionen aus. Demnach sollen ab sofort Neufahrzeuge dazu befähigt sein, Software-Updates auch per Mobilfunk aufspielen zu können. Kunden genießen dank dieser SOTA (Software over the air) genannten Funktion den Vorteil, für digitale Updates nicht mehr in die Werkstatt zu müssen.

Die Technik soll auch Bestandskunden zur Verfügung stehen. Bei Fahrzeugen beider Marken bis Baujahr 2016 lässt sich diese Funktion einrichten, sofern sich ein Touch-Pro-Infotainmentsystem an Bord befindet. Über die Möglichkeit des kostenlosen Upgrades will der englische Autokonzern seine Kunden informieren. Als zusätzliche Neuerung erweitert Jaguar Land Rover den Funktionsumfang der Touch-Pro-Systeme um die Konnektivitätsstandards Apple Carplay und Android Auto.