Über das gesamte Jahr betrachtet war der Rückgang bei der Zahl der Verkehrstoten bereits beachtlich. Im September verstärkte sich dieser Trend deutlich.

Im September 2019 ist die Zahl der Verkehrstoten auf deutschen Straßen deutlich zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilte, sind 277 Personen bei Verkehrsunfällen tödlich verunglückt – 61 weniger als im Vergleichszeitraum 2018. Dieser deutliche Rückgang um 18 Prozent hat auch Auswirkungen auf die Gesamtbilanz des laufenden Jahres, denn gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres sank die Zahl der Verkehrstoten um 164 auf 2.311 und damit um 6,6 Prozent. Bis einschließlich August lag die Quote noch bei – 4,1 Prozent.

Auch die Zahl der Verletzten ist rückläufig. Allein für den September ging ihre Zahl auf 35.900 und damit gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,7 Prozent zurück. Für das laufende Jahr wurden 287.800 Verletzte gezählt, was einem Rückgang um 4,3 Prozent entspricht. Leicht gestiegen ist zwischen Januar und September 2019 indes die Zahl polizeilich registrierter Unfälle um 0,5 Prozent auf 1,96 Millionen.